>>
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Tagestext

 
 
 
 
Heute: 1
142764
Germany 69,4% Deutschland
United States 6,9% USA
Austria 6,1% Österreich
Switzerland 5,2% Schweiz
Brazil 2,5% Brasilien
Canada 1,5% Kanada
Russia 1,1% Russland
Italy 1,0% Italien
0,7%
France 0,4% Frankreich
Portugal 0,4% Portugal
United Kingdom 0,4% England (UK)
Netherlands 0,3% Niederlande
Spain 0,3% Spanien
Norway 0,3% Norwegen
Luxembourg 0,3% Luxemburg
Hungary 0,2% Ungarn
Sweden 0,2% Schweden
Australia 0,2% Australien
Czech Republic 0,1% Tschechien
Mexico 0,1% Mexiko
Argentina 0,1% Argentinien
Thailand 0,1% Thailand
Philippines 0,1% Philippinen
Greece 0,1% Griechenland
Chile 0,1% Chile
Denmark 0,1% Dänemark
India 0,1% Indien
China 0,1% China
Israel 0,1% Israel
Ukraine 0,1% Ukraine
Belgium 0,1% Belgien
Albania 0,1% Albanien
Paraguay 0,1% Paraguay
Poland 0,1% Polen
Indonesia 0,1% Indonesien

Total:

85

Länder
 
 
 


Amo Penzia, der den Physik-Nobelpreis für die Entdeckung der kosmischen Untergrundstrahlung erhielt, wurde folgendermaßen zitiert:

 

Die Astronomie führt uns zu einem einzigartigen Ereignis, ein Universum, das aus Nichts erschaffen wurde, eines mit der empfindlichen Ausgewogenheit, die notwendig ist, um genau die Umstände zu ermöglichen, die erforderlich sind, um Leben zu erlauben, und eine, die einen zugrundeliegenden (man möchte sagen "übernatürlichen") Plan hat.(19)


Sogar noch vor dem Fall des Kommunismus sagte Alexander Polyakow am Moskauer Landau Institut:

Wir wissen, dass die Natur mithilfe der bestmöglichen Mathematik beschrieben worden ist, weil Gott sie erschaffen hat. Also gibt es die Möglichkeit, dass die bestmögliche Mathematik durch die Bestrebungen der Physiker herausgefunden wird, indem sie versuchen, die Natur zu beschreiben.(20)


Der Kosmologe Edward Harrison beurteilte die Zielfeststellung der Kosmologie:

Hier ist der kosmologische Beweis der Existenz Gottes-das Design-Argument von Paley-aktualisiert und verschönert. Die Feinabstimmung des Universums bietet auf den ersten Blick den Beweis göttlichen Designs. Triff die Wahl: Blinder Zufall, der der Vielzahl von Universen bedarf, oder Design, das nur eines bedarf.... Viele Wissenschaftler neigen zum theologischen oder Design-Argument, wenn sie ihre Ansichten zugeben.(21)


Der Gewinner des Crafoord-Preises in Astronomie, Allan Sandage, berichtete von seiner Erkennung Gottes:

Ich finde es sehr unwahrscheinlich, dass solch eine Ordnung aus Chaos entstanden sein soll. Es muss ein Organisations-Prinzip gegeben haben. Gott ist für mich ein Geheimnis, aber er ist die Erklärung des Wunders der Existenz; warum es etwas gibt anstatt nichts.(22)


Robert Griffiths, der den Heinemann-Preis in mathematischer Physik gewann, beschrieb die Begegnung des Physikers mit Gott:

Wenn wir einen Atheisten für die Debatte brauchen, gehe ich zur Philosophie-Abteilung, denn die Physik-Abteilung ist nicht von großer Hilfe.(23)


Der agnostische Astrophysiker Robert Jastrow erzählte die ironische Wendung der Untersuchung des Universums durch einen seiner Kollegen:

Für den Wissenschaftler, der mit dem Glauben an die Kraft der Vernunft gelebt hat, endet die Geschichte wie ein schlechter Traum. Er hat die Berge der Ignoranz erklommen, er ist dabei, den höchsten Gipfel zu erobern. Als er sich über den letzten Felsen zieht, wird er von einer Schar Theologen begrüßt, die dort schon Jahrhunderte sitzen. (24)


Ja, da ist ein Gott und er sorgt sich um Dich! Ein Gott, der einen wunderbaren Zweck für Dich und für das gesamte menschliche Geschlecht hat. Erachtest Dusie als selbstverständlich, wenn Du die Segnungen des täglichen Lebens genießt? Bedenke, dass das menschliche Leben eine einzigartige Erfahrung im Universum ist. Aber wie teilt uns Gott Seine Liebe und seinen Vorsatz für uns mit?

(Ergreife Dein Jüdisches Erbe -Kenneth Rawson - Israel Produktion)

 
 

Biblische Szenen

 
 
 
^